Informationen zur Ukraine Krise

FAQ: Hilfe für Menschen aus der Ukraine (Stand 22. März 2022)

Wie kann ich Wohnraum anbieten?

Sie können sich mit Wohnraumangeboten an die E-Mail-Adresse anlaufstelle@singen.de bzw. telefonisch unter +49 7731 85-549 wenden. Bitte geben Sie an, wo sich die Wohnung befindet, wie viele Menschen darin unterkommen können, wie lange die Unterkunft zur Verfügung steht, wie sie ausgestattet ist etc. – Vergessen sie nicht, Ihren Namen, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anschrift anzugeben. Bei Bedarf melden wir uns bei Ihnen.

Außerdem können Sie über das folgende Online-Formular Ihr Wohnungsangebot an die Stadtverwaltung Singen übermitteln:

Für ein Zimmer oder eine Wohnung können Sie Miete erhalten, wenn Sie einen Mietvertrag oder Untermietvertrag mit den Geflüchteten schließen, der die Mietobergrenzen nicht überschreitet. Wenn Sie keinen Miet- oder Untermietvertrag mit den aufgenommenen Geflüchteten schließen, können Sie für die gestiegenen Nebenkosten einen Zuschuss beantragen. Weitere Informationen finden Sie hier: www.lrakn.de/ukraine unter dem Punkt Geldleistungen/Sozialleistungen.

Die Flüchtlinge aus der Ukraine haben Anspruch auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Die Leistungen werden vom Sozialamt des Landratsamtes Konstanz bewilligt. Das Sozialamt kann auch Mietkosten bis zu einer bestimmten Grenze übernehmen. Ob und in welcher Höhe Mietkosten übernommen werden, sollte vorab mit dem Sozialamt geklärt werden.

Wo kann ich Sachspenden für den Transport in die Ukraine abgeben?

Aktuell nehmen wir keine Sachspenden zum Transport in die Ukraine an. Kobeljaky, die Partnerstadt von Singen, liegt weit im Landesinneren. Eine Hilfslieferung aus Singen kann nur bei einem sicheren Transportweg stattfinden. Ein Transport mit ausgewählten medizinischen Hilfsgütern konnte inzwischen auf den Weg gebracht werden.

Nehmen Sie Sachspenden für die Geflüchteten hier in Singen an?

Aktuell nimmt die Stadtverwaltung keine Sachspenden an. Zuerst müssen wir klären, was die Menschen konkret brauchen. Wir melden uns mit konkreten Bedarfen an dieser Stelle und in der Öffentlichkeit.

Wohin kann ich Geld spenden?

Aus Solidarität ruft die Stadtverwaltung Singen zu Spenden für unsere Partnerstadt Kobeljaky auf. Geplant ist es, wenn möglich, diese für die medizinische Versorgung, Verbandsmaterial und notwendige Sachgüter direkt vor Ort einzusetzen.

Das Spendenkonto der Stadt Singen ist bei der Sparkasse Hegau Bodensee unter DE 93 6925 0035 0003 0615 12. Bitte als Stichwort "Ukraine" oder "Kobeljaki" angeben.

Bei Fragen und dem Wunsch nach einer Spendenquittung schreiben Sie bitte an spenden@singen.de.

Alternativ können Sie sich an der Nothilfeliste des DZI orientieren.

Welche Möglichkeiten gibt es für Ukrainer:innen, nach Deutschland einzureisen?

Ukrainische Staatsangehörige dürfen für 90 + 90 Tage visumsfrei in den Schengen-Raum (und damit auch nach Deutschland) einreisen, wenn sie einen biometrischen Pass haben. Beachten Sie hierzu auch die aktuellen Informationen des Auswärtigen Amtes zur Ukraine. Wer einen nicht-biometrischen Pass hat, braucht für diesen Kurzaufenthalt ein Schengen-Visum.

Die Informationen des Flüchtlingsrats liegen auch auf Ukrainisch vor.

Wie kommen Geflüchtete aus der Ukraine an medizinische Versorgung?

Geflüchtete können mit einem Behandlungsausweis (z.B. aus einer Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA)) medizinische Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bekommen. Wenn Geflüchtete keinen Behandlungsausweis haben, können sie trotzdem medizinische Leistungen bei Ärzten und in Notfallpraxen in Anspruch nehmen. Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) hat dazu ein Schreiben an alle ihre Mitglieder herausgegeben. Die Abrechnung erfolgt mittels des Notfallscheins über die KVBW.

Wenn Sie hilfsbedürftig sind, besteht ein Anspruch auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Wenn Sie an einer akuten Krankheit leiden oder Schmerzen haben, werden die erforderlichen ärztlichen und zahnärztlichen Leistungen einschließlich der Versorgung mit Arznei- und Verbandmitteln gemäß § 4 Asylbewerberleistungsgesetz gewährt. Darüber hinaus können gemäß § 6 Asylbewerberleistungsgesetz weitere Leistungen gewährt werden, wenn sie im Einzelfall zur Sicherung der Gesundheit unerlässlich sind. Zusätzlich bekommen Personen, die eine Aufenthaltserlaubnis nach § 24 Abs. 1 AufenthG und besondere Bedürfnisse haben, also etwa Folter oder schwere Formen von Gewalt erlitten haben, medizinische Hilfe im erforderlichen Umfang (§ 6 Abs. 2 AsylbLG).

Was müssen ukrainische Geflüchtete tun, die in Singen privat untergekommen sind?

Ukrainische Geflüchtete müssen sich umgehend telefonisch beim Bürgerzentrum +49 7731 85-770 melden und einen Termin zur Anmeldung vereinbaren. 

Zur Anmeldung ist eine Wohnungsgeberbescheinigung der aktuellen Unterkunft mitzubringen.

Nach der Anmeldung im Bürgerzentrum erfolgt die weitere Bearbeitung durch die Ausländerbehörde. Die Geflüchteten werden durch die Ausländerbehörde auf dem Postweg angeschrieben und erhalten die notwendigen Anträge zur Beantragung der Aufenthaltserlaubnis und zur Beantragung der Sozialleistungen beim Landratsamt Konstanz. Die Anträge werden so rasch wie möglich bearbeitet. Eine vorherige Kontaktaufnahme der Ausländerbehörde ist nicht notwendig.

Wie finde ich Dolmetscher oder Sprachmittler?

Es gibt einen ehrenamtlichen Sprachmittlerdienst im Landkreis Konstanz. Ausschließlich Mitarbeiter:innen von Einrichtungen (wie z.B. Kitas, Krankenhäuser, Verwaltungen etc.) können den Sprachmittlerdienst beauftragen. Falls Sie sich ehrenamtlich um Geflüchtete kümmern, weisen Sie die Mitarbeiter:innen der entsprechenden Einrichtung bitte darauf hin. Anforderungen für Sprachmittler können hier von Mitarbeiter:innen von Einrichtungen gestellt werden.

Der Verein inSi e.V. arbeitet in Kooperation mit der Stabsstelle Kommunale Integration an der Einrichtung eines Sprachmittlerpools für Ukrainisch und Russisch. Wenn Sie Interesse haben, als Sprachmittler:in tätig zu werden, melden Sie sich gerne unter kontakt@insi.team

Wohin können sich ukrainische Geflüchtete wenden, die KEINE Verwandte bzw. Bekannte in Singen haben?

Zentrale Rufnummer für die Direktaufnahme von Geflüchteten in die Unterkünfte des Landkreises: ist +49 7531 800-6000 (Mo-Do 8 bis 16 Uhr, Fr 8 bis 12 Uhr)

Was ist mit der Coronaimpfung bei den Geflüchteten?

Impfungen, die mit einem in Europa gültigen Impfstoff durchgeführt wurden, werden voraussichtlich anerkannt. Das ist beim Sputnik-Impfstoff nicht der Fall. Informationen zur Impfung erhalten Geflüchtete bei der Anmeldung.

In Deutschland können Geflüchtete alle Impfangebote wahrnehmen. Ein Identitätsnachweis (Reisepass, Personalausweis oder gleichwertiges Dokument) ist erforderlich.

Woher bekomme ich Lebensmittel, wenn ich nur wenig Geld habe?

Die Tafel in Singen bietet Schutzsuchenden aus der Ukraine auf Antrag die Möglichkeit, Lebensmittel über die Tafel zu beziehen. Tafel Singen, Heinrich Weber Platz 2, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10.30 bis 12.30 und 13.30 bis 16 Uhr. Montags von 13.30 bis 16 Uhr.

Wo kann ich mich ehrenamtlich engagieren?

Bei inSi e.V. – dem Verein für Integration in Singen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Geflüchtete zu unterstützen. 

Melden Sie sich gerne:

Die Ehrenamtlichen bei inSi freuen sich auf Verstärkung! Mehr Informationen über den Verein finden Sie hier

Können meine Kinder betreut werden?

Aktuell werden Spielgruppen für Kinder geplant. Sobald nähere Details zur Verfügung stehen, werden sie an dieser Stelle veröffentlicht.

Wie können Kinder aus der Ukraine hier in die Schule gehen?

Die Kinder und Jugendliche werden von einer zentralen Koordinierungsstelle erfasst bzw. die Anmeldung für den Schulbesuch erfolgt bei der zentralen Koordinierungsstelle. Diese Koordinierungsstelle teilt die Kinder und Jugendlichen den Schulen zu. Grundsätzlich erfolgt die Zuweisung an Schulen mit bestehenden Vorbereitungsklassen bzw. es wird nach Abstimmung mit dem zuständigen Schulamt eine neue Vorbereitungsklasse eingerichtet. Dies gilt für den Primar- und Sekundarbereich. In Ausnahmefällen können Kinder und Jugendliche direkt einer Regelklasse zugeordnet werden. Dies erfolgt in Abstimmung mit den jeweiligen Schulleitungen.

Durch die Flüchtlingsbewegungen ab 2015 haben wir mit den Vorbereitungsklassen (VKL) und dem Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen der beruflichen Schulen (VABO) bereits ein integratives System für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche, die noch nicht ausreichend Deutsch sprechen, um eine Regelklasse besuchen zu können.

Zentrale Koordinierungsstelle für die städtischen Schulen

Grundschule Bohlingen
Zum Espen 14
78224 Singen-Bohlingen
Telefon +49 7731 22166

Dürfen Geflüchtete aus der Ukraine arbeiten?

Nach der Erteilung eines Aufenthaltstitels nach §24 AufenthG erhalten die Geflüchteten Zugang zum Arbeitsmarkt. Menschen mit Aufenthaltstitel nach §24 AufenthG und dem Vermerk „Erwerbstätigkeit gestattet“ auf ihrer Fiktionsbescheinigung oder ihrem Aufenthaltstitel (Plastikkarte) haben Anspruch auf Beratung und Vermittlung der Agentur für Arbeit.

Erste Informationen für Arbeitgeber finden Sie hier.

Dürfen Geflüchtete aus der Ukraine kostenfrei die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen?

Ja, der VHB hat festgelegt, dass ukrainische Geflüchtete allein durch Vorlage ihres Reisepasses eine Fahrtberechtigung im VHB-Tarifgebiet haben. Das Prüfpersonal ist informiert.

Geflüchtete aus der Ukraine können derzeit ebenfalls kostenlos mit der Bahn reisen, wenn sie einen biometrischen Pass oder ein vergleichbares Dokument mit sich führen.

Welche Möglichkeiten, in Deutschland das Internet zu nutzen und zu kommunizieren, gibt es?

Geflüchtete aus der Ukraine können in den Telekom-Shops kostenlose SIM-Karten erhalten. Telefonie/SMS sind in die EU und in die Ukraine kostenlos. Die Datennutzung ist unlimitiert und ebenfalls kostenlos. Kostenpflichtige Sonderrufnummern sowie Drittanbieter und Soundlogo sind gesperrt, die Karte funktioniert auch nur in Deutschland. Mehr Infos unter: Kostenlose SIM-Karten für Geflüchtete aus der Ukraine | Deutsche Telekom

Außerdem sind Telefonate in die Ukraine von öffentlichen Telefonen der Deutschen Telekom aus ab sofort kostenfrei.

Kontakt

Stefan Schlagowsky-Molkenthin

Kommunaler Integrationsbeauftragter

Hegaustraße 42
78224 Singen (Hohentwiel)
Gebäude Altes Zollhaus
Raum 1.05
Linda Kelmendi

Projektmanagerin Integration

Hegaustraße 42
78224 Singen (Hohentwiel)
Gebäude Altes Zollhaus
Raum 1.06
Martin Zimmermann
Gebäude Altes Zollhaus
Raum 110
Torsten Kalb

Fachbereichsleitung Jugend / Soziales / Ordnung

Hohgarten 2
78224 Singen (Hohentwiel)
Telefon +49 7731 85-500
Fax +49 7731 85-503
Gebäude Rathaus
Raum 139