Aktuelles zum Thema Corona-Virus

Impfung gegen COVID-19

Hier geht es zu den Impfterminen der Impfstation in der Scheffelstraße 20.

Aufgrund der großen Nachfrage können die Termine ausgebucht sein. Freie Termine werden regelmäßig am Freitag für die nächste Woche eingestellt.

Impftermin buchen

Corona-Teststationen in der Stadt Singen

Sie wollen sich in der Stadt Singen auf das Coronavirus testen lassen? Hier erhalten Sie eine Übersicht über die aktuellen Teststationen.

Alle Teststationen

Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung nach § 7 Abs. 1 der Corona-Verordnung Absonderung

Seit der Änderung der Corona-Verordnung Absonderung werden Bescheinigungen über die Verpflichtung zur Absonderung nicht mehr automatisch durch die Gemeindeverwaltung ausgestellt.

Die Ausstellung einer solchen Bescheinigung erfolgt nur noch auf Antrag. An Corona erkrankte Personen oder Kontaktpersonen müssen bei Bedarf ab sofort einen solchen Antrag stellen.

Bitte nutzen Sie hierzu dieses Formular (260 KB) oder fordern Sie dieses bei der Stadtverwaltung Singen unter corona@singen.de an.

Personen, die sich aufgrund der Coronavirus-Einreiseverordnung in häusliche Absonderung begeben müssen, können keine Bescheinigungen erhalten.

Die Bescheinigungen werden erst einige Tage nach Ablauf des Quarantäne-Zeitraums gefertigt und verschickt, da sich seitens des Gesundheitsamtes häufig Änderungen bei den Quarantäne-Zeiträumen ergeben.

Bei allen Fragen zu Ihrem Quarantäne-Zeitraum wenden Sie sich bitte unmittelbar an das Gesundheitsamt Landkreis Konstanz oder nutzen Sie das Formular des Gesundheitsamtes zur Fallerfassung.

Von Sachstandsanfragen bitten wir aufgrund der Vielzahl von Anträgen abzusehen.

Aktuelle Corona-Verordnung

Die Seite der Landesregierung Baden-Württemberg informiert über die Maßnahmen gegen das Corona-Virus und beantwortet die häufigsten Fragen rund um Corona.

Wichtige Links

Corona-Verordnung des Landes in der jeweils gültigen Fassung

Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung

Stufenregelung der Corona-Verordnung

  • Warnstufe: Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 1,5 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 250 erreicht oder überschreitet.
  • Alarmstufe: Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 3,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 390 erreicht oder überschreitet.
  • Alarmstufe II: Die Alarmstufe II wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 6,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 450 erreicht oder überschreitet.

Aktuell geltende Stufe: ALARMSTUFE II (seit 24. November 2021)*

* Quelle: https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/startseite/aktuelles/termine-hinweise/seiten/coronavirus/

Informationen des Landkreises (Stand: 18. Januar)

Insgesamt 26.532 (+427 zum 17.01.) Infizierte Personen und 24.087 Genesene (+259 zum 17.01.) verzeichnet der Landkreis Konstanz zum Stand 18. Januar.

Aktuell werden 2.074 (+167 zum 17.01.) infizierte Personen gemeldet. 14 Personen (-1 zum 17.01.) befinden sich in stationärer Behandlung.

Es werden insgesamt 371 Todesfälle verzeichnet.

In Singen selbst gibt es aktuell 374 infizierte Personen (+57 zum 17.01.).

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Landratsamtes Konstanz.

Telefon-Hotline des Landratsamtes Konstanz

Für Fragen zu Testungen, Quarantäneregelungen, Risikogruppen, Grenzübertritten oder zur Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

07531/800-7777 (Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr)

Sollte die Corona Telefon-Hotline überlastet sein, dann können Sie auch eine E-Mail an das Gesundheitsamt schicken: corona.gesundheitsamt@lrakn.de

Intensivregister des Robert Koch Instituts

In Baden-Württemberg sind aktuell 1.965 Intensivbetten belegt, davon 326 Covid-19 Fälle; 197 werden davon invasiv beatmet. Gesamtzahl der betreibbaren Intensivbetten: 2.261; innerhalb von sieben Tagen könnten zusätzliche 1.006 Intensivbetten aufgestellt werden.

Stand: 19.01.2022 / Quelle: Robert Koch Institut

Auf den Seiten des Robert Koch Instituts finden Sie das Intensivregister, aufgeschlüsselt nach den Bundesländern.

Hier kann man aktuelle Belegungssituation der einzelnen Krankenhaus-Standorte abrufen

Hilfreiche Informationen

Informationen zu Corona-Impfstoffen

Informationen zu den Corona-Impfstoffen finden Interessierte auch auf der Internetseite des Paul-Ehrlich-Instituts (Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel).

Städtische Mail-Adresse für Corona-Anfragen

Die Stadt Singen hat für alle Anfragen zum Thema Corona jetzt eine zentrale E-Mail-Adresse eingerichtet: 

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, beim Thema Corona künftig nur noch diese Adresse zu benutzen; Insbesondere Anfragen zu Auslandsreisen und Vorgaben bei der Rückkehr aus dem Ausland werden ausschließlich über diese E-Mailadresse abgewickelt. Aufgrund der hohen Anzahl an Anfragen wird um etwas Geduld bei der Beantwortung gebeten.

Entsorgung von Corona-Schnelltests

Das Umweltministerium Baden-Württemberg hat auf Grundlage der Empfehlungen des Robert Koch Instituts Hinweise zur Entsorgung von Abfällen, die bei Corona-Schnelltest in privaten Haushalten anfallen, herausgegeben (Stand 16. Dezember 2020).

Betroffene Abfälle

  • Abstrich-Teststäbchen
  • Extraktionspufferröhrchen
  • Kunststoffpipetten
  • Testkassetten
  • persönliche Schutzausrüstung (z. B. Schutzbekleidung, Masken)

Vorsichtsmaßnahmen

Die Abfälle sind in stabilen, möglichst reißfesten Müllsäcken zu sammeln, die fest verschlossen (zum Beispiel verknotet) werden müssen. Soweit Spitze oder scharfe Gegenstände anfallen, müssen diese in stich- und bruchfesten Einwegbehältnissen gesammelt und fest verschlossen werden.

  • Geringe Mengen an flüssigen Abfällen sollten tropfsicher verpackt sein, also zum Beispiel mit saugfähigem Material umwickelt werden.
  • Die Abfälle sind über die Restmülltonne zu entsorgen.
  • Die Müllsäcke sind direkt in die Abfalltonnen oder Container zu geben und dürfen nicht daneben gestellt werden. Damit soll bei anderen Nutzern der gleichen Restmülltonne als auch bei den Müllwerkern eine Gefährdung möglichst ausgeschlossen werden.

Bei konkreten Fragen zur Entsorgung dieser Abfälle, steht die Abfallberatung der Stadt Singen gerne zur Verfügung:

Einkaufshilfe-Service

Singener Kriminalprävention mit Busbegleitern

Die Singener Kriminalprävention (SKP) bietet älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen an, kleinere notwendige Einkäufe oder Botengänge für sie zu erledigen (dieses Angebot richtet sich nicht an Menschen, die sich in Quarantäne befinden!):

07731/85-544 oder 07731/85-705 (werktags 09.30 - 12.00 Uhr)

Die Busbegleiterinnen und Busbegleiter (können sich ausweisen!) erledigen die Aufträge bzw. liefern die Einkäufe bei den Betroffenen zu Hause ab.

Bürgerverein Überlingen

Der Bürgerverein Überlingen am Ried bietet für alle bedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürger, Kranke und Personen, die im Moment die Öffentlichkeit meiden möchten bzw. sollten, einen Einkaufsservice für alle notwendigen Lebensmittel bei „Münchows Lädele“ an.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Einsatzleiterin des Bürgervereins:

Brigitte Stadler-Schmid, 0162/794 38 30

oder beim ersten Vorsitzenden:

Jürgen Schröder, 0172/763 75 92

Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz: Besucherregelung

Die jeweils gültige Besucherregelung ist auf der Startseite der GLKN-Homepage hinterlegt (www.glkn.de). Hier finden sich auch Formulare für die Patientenselbstauskunft sowie ein Besucherfragebogen. Ein Ausfüllen im Vorfeld erleichtert das Procedere vor Ort.