Unsere Online-Dienste

Für folgende Angelegenheiten, ist eine persönliche Vorsprache nicht mehr erforderlich:

Bürgerservice

Bürgerservice - Immer und überall für Sie da

Der Bürgerservice steht Ihnen bei allen Anliegen rund um das Rathaus und die Ämter der Stadt Singen zur Verfügung. Hier kommen Sie mit nur wenigen Klicks zur richtigen Ansprechperson und können ein vielseitiges Dienstleitungsangebot zentral in Anspruch nehmen
oder nutzen unsere Onlinedienste.

Bürgerzentrum

Im Bürgerzentrum können Sie ein vielseitiges Dienstleitungsangebot zentral in Anspruch nehmen und online einen Termin vereinbaren. Wir bieten einen umfassenden Service zu melde-, ausweis- und passrechtlichen Angelegenheiten, Sie können Bewohnerparkausweise, Führerscheine oder Führungszeugnisse beantragen. Darüber hinaus ist das BÜZ für das Fundwesen zuständig.

Sicherheit und Ordnung

Die Abteilung Sicherheit und Ordnung ist für polizei- und ordnungsrechtliche Maßnahmen wie z.B. für Aufenthaltsverbote, Wohnungs- und Platzverweise, für die Anmeldung von Demonstrationen und Kundgebungen, für die Verhinderung von Obdachlosigkeit durch Bereitstellung von Notunterkünften, für Anordnungen gegen Halter von gefährlichen Hunden und für das Veranlassen amtlicher Bestattungen zuständig.

Friedhöfe

Zum Stadtgebiet Singen gehören sieben Friedhofsanlagen: der Waldfriedhof Singen sowie sechs Ortsteilfriedhöfe.Die Mitarbeiter der Fachabteilung Friedhöfe sind neben der Durchführung von Bestattungen und der Herstellung der Gräber, für Pflegearbeiten der Grünflächen sowie Wartungs- und Unterhaltungsarbeiten auf den Friedhöfen zuständig.

Ausländerwesen

Hier können Sie Ihre ausländerrechtlichen Angelegenheiten zentral regeln sowie einen Aufenthaltstitel beantragen und verlängern lassen. Zudem sind wir Ansprechpartner vor Ort für Asylbewerber die einen Asylantrag gestellt haben und in Singen untergebracht sind.

Lebenslagen von A-Z

Notlagen

Jeder Mensch kann in eine Notlage geraten, in der er Hilfe benötigt. Hier finden Sie Informationen darüber, an wen Sie sich in den verschiedensten Notlagen wenden können und welche Hilfe Ihnen zusteht.

Vertiefende Informationen

  • Telefonnummern für den Notfall : Neben den Notrufnummern 110 und 112 für die Benachrichtigung von Polizei beziehungsweise Feuerwehr finden Sie in dieser Liste auch die Telefonnummern beispielsweise der Telefon-Seelsorge oder des Kinder- und Jugendtelefons.
  • Notrufnummer 112 per Fax : Hör- und Sprachgeschädigte haben die Möglichkeit, bei einem Notfall die Notrufnummer 112 per Fax zu nutzen. Dazu steht ein speziell entwickeltes Formular zur Verfügung. Im Notfall kann dieses einfach und schnell ausgefüllt werden.
  • Nothilfe-SMS : Menschen mit einer Sprach- oder Hörbehinderung können ein Hilfeersuchen per SMS an eine Leitstelle senden. Für eine Nothilfe-SMS an die Feuerwehr und den Rettungsdienst ist eine Fax-Vorwahl notwendig. Sie ist abhängig von Ihrem Netzbetreiber. Die Nothilfe-SMS-Nummer lautet wie folgt:
    T-Mobile D1/Vodafone D2: 99 0711 216-77112 beziehungsweise
    Telefonica (O2 / E-Plus): 329 0711 216-77112.
    Beachten Sie, dass es bei der Übermittlung der SMS zu technisch bedingten Verzögerungen kommen kann. Nutzen Sie daher, wenn möglich, das kostenfreie Notruf-Fax an die 112.