Veranstaltungen zum Weltfrauentag

Mit einem bunten Programm für Frauen – und Männer – zum Weltfrauentag am 8. März soll deutlich gemacht werden, dass in der Gleichberechtigung zwar schon einiges erreicht wurde, aber dennoch nicht alles optimal ist.

Mit einem bunten Programm für Frauen – und Männer – zum Weltfrauentag am 8. März soll deutlich gemacht werden, dass in der Gleichberechtigung zwar schon einiges erreicht wurde, aber dennoch nicht alles optimal ist.
 
Auch heutzutage ist es beispielsweise immer noch so, dass vor allem Frauen wegen der Kinderbetreuung in Teilzeit arbeiten und damit auf Rentenansprüche verzichten; und wesentlich mehr Frauen als Männer leisten unbezahlte Sorge-, Familien- und Hausarbeit. Schirmherrin der Veranstaltungsreihe „Wir Frauen in Singen“ ist Bürgermeisterin Ute Seifried.
 
Die meisten Veranstaltungen finden wegen der Corona-Situation virtuell statt, die Organisatoren hoffen aber, dass man bei einigen Events im Sommer und Herbst wieder zusammenkommen darf.

Die erste Veranstaltung findet am Dienstag, 2. März, um 18 Uhr statt. Sozialwissenschaftlerin Dr. Gabriele Winker hält den Vortrag „Care Revolution – Schritte in eine solidarische Gesellschaft“. In der Strategie der Care Revolution stehen nicht Profitmaximierung und Kostensenkung, sondern menschliche Bedürfnisse und insbesondere die Sorge umeinander im Zentrum (Veranstalter: Verdi). Wer online dabei sein möchte, meldet sich einfach per Mail an thomas.weisz@verdi.de

Hier finden Sie den Flyer mit sämtlichen Veranstaltungen (2,1 MB )