Umfrageaktion der Singener Stadtverwaltung in der Innenstadt

Die Koordinationsstelle Quartiersarbeit will Meinungen und Erfahrungen der Innenstadt-Bewohner über ihr jeweiliges Quartier erfragen. Das Ziel dabei ist, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Stadt und ihre Lebensräume weiterzuentwickeln. 

Am Mittwoch, 13. Oktober, startet eine umfangreiche Umfrageaktion der Singener Stadtverwaltung in der Innenstadt. Die Koordinationsstelle Quartiersarbeit will Meinungen und Erfahrungen der Innenstadt-Bewohner über ihr jeweiliges Quartier erfragen. Das Ziel dabei ist, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Stadt und ihre Lebensräume weiterzuentwickeln.

Dazu wurde ein spezieller Fragebogen entwickelt, dessen Beantwortung rund 10 Minuten Zeit erfordert und der in 14 Sprachen übersetzt wurde, damit auch wirklich jeder Bewohner ab 18 Jahren an der Befragung teilnehmen kann. Ab dem 13. Oktober startet die Befragung, die insgesamt sechs Wochen läuft. 

zum Fragebogen (deutsche Version)

Am Samstag, 16. Oktober, werden auch Mitarbeitende der Koordinationsstelle in der Fußgängerzone Fragebögen verteilen. Ansonsten kann man auch bei der InSi Geschäftsstelle im Interkulturellen Zentrum im Alten Zollhaus in der Hegaustraße bei Martin Zimmermann den Fragebogen bekommen. 

Die Organisatoren erhoffen sich daraus Erkenntnisse zu gewinnen, was die Bewohner der Innenstadt gut an ihrem Stadtteil finden oder was sich noch verbessern lässt. Die Ergebnisse der Befragung sollen im März nächsten Jahres im Rahmen einer öffentlichen Bürgerkonferenz vorgestellt werden.

Fragebogen in unterschiedlichen Sprachen