5.000 Euro Bußgeld für drei gefällte Bäume

Ein Singener Grundstückseigentümer musste kürzlich für das nicht genehmigte Fällen von drei Bäumen ein stattliches Bußgeld zahlen.

Ein Singener Grundstückseigentümer musste kürzlich für das nicht genehmigte Fällen von drei Bäumen ein stattliches Bußgeld zahlen.
 
Nach der Baumschutzsatzung der Stadt Singen dürfen Bäume ab einem bestimmten Stammumfang nicht ohne Genehmigung gefällt werden. Die Satzung schützt alle Laub- und Nadelbäume auf Privatgrundstücken außerhalb des Waldes und regelt die maßgeblichen Stammumfänge für unterschiedliche Baumarten. Wer einen geschützten Baum fällen (oder zurückschneiden) möchte, muss vorher einen Antrag bei der Abteilung Umwelt-, Klima- u. Naturschutz der Stadt Singen stellen und eine Genehmigung einholen. Entfernte Bäume müssen durch neue Bäume ersetzt werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Ausgleichszahlung zulässig.
 
In der Vogelbrutzeit zwischen dem 1. März und dem 30. September darf generell nicht gefällt werden – Anträge auf eine Genehmigung können aber auch in diesem Zeitraum gestellt werden!
 
Weitere Informationen finden Sie hier