Unsere Online-Dienste

Für folgende Angelegenheiten, ist eine persönliche Vorsprache nicht mehr erforderlich:

Bürgerservice

Bürgerservice - Immer und überall für Sie da

Der Bürgerservice steht Ihnen bei allen Anliegen rund um das Rathaus und die Ämter der Stadt Singen zur Verfügung. Hier kommen Sie mit nur wenigen Klicks zur richtigen Ansprechperson und können ein vielseitiges Dienstleitungsangebot zentral in Anspruch nehmen
oder nutzen unsere Onlinedienste.

Bürgerzentrum

Im Bürgerzentrum können Sie ein vielseitiges Dienstleitungsangebot zentral in Anspruch nehmen und online einen Termin vereinbaren. Wir bieten einen umfassenden Service zu melde-, ausweis- und passrechtlichen Angelegenheiten, Sie können Bewohnerparkausweise, Führerscheine oder Führungszeugnisse beantragen. Darüber hinaus ist das BÜZ für das Fundwesen zuständig.

Sicherheit und Ordnung

Die Abteilung Sicherheit und Ordnung ist für polizei- und ordnungsrechtliche Maßnahmen wie z.B. für Aufenthaltsverbote, Wohnungs- und Platzverweise, für die Anmeldung von Demonstrationen und Kundgebungen, für die Verhinderung von Obdachlosigkeit durch Bereitstellung von Notunterkünften, für Anordnungen gegen Halter von gefährlichen Hunden und für das Veranlassen amtlicher Bestattungen zuständig.

Friedhöfe

Zum Stadtgebiet Singen gehören sieben Friedhofsanlagen: der Waldfriedhof Singen sowie sechs Ortsteilfriedhöfe.Die Mitarbeiter der Fachabteilung Friedhöfe sind neben der Durchführung von Bestattungen und der Herstellung der Gräber, für Pflegearbeiten der Grünflächen sowie Wartungs- und Unterhaltungsarbeiten auf den Friedhöfen zuständig.

Ausländerwesen

Hier können Sie Ihre ausländerrechtlichen Angelegenheiten zentral regeln sowie einen Aufenthaltstitel beantragen und verlängern lassen. Zudem sind wir Ansprechpartner vor Ort für Asylbewerber die einen Asylantrag gestellt haben und in Singen untergebracht sind.

Lebenslagen von A-Z

Tierhaltung, Tierschutz, Fischerei und Jagd

Corona-Informationen:

Coronaviren sind in der Regel artspezifisch. Ihre Vertreter verursachen bei verschiedenen Wirbeltieren, Vögeln und Fischen sehr unterschiedliche Erkrankungen.

Beispiel: Das feline Coronavirus mit der Katze als Wirt kann eine Bauchfellentzündung auslösen, die für den Menschen ungefährlich ist.

Experten halten eine Übertragung über das Fell von Tieren auf Menschen für sehr unwahrscheinlich. Auch das Friedrich-Löffler-Institut betont, dass es keine Hinweise darauf gibt, dass Hunde oder Katzen ein Infektionsrisiko für den Menschen darstellen oder eine Rolle bei der Verbreitung von SARS-CoV-2 spielen.

Haustiere können zwar durch engen Kontakt mit dem Menschen das Virus tragen, beispielsweise auf dem Fell, aber das Virus kann sich nicht im Haustier vermehren und das Haustier bildet auch keine Antikörper gegen Coronavirus.

Sie dürfen weiterhin mit Ihrem Hund spazieren gehen. Katzen dürfen weiterhin ins Freie gelassen werden. Sie dürfen und müssen Ihre Tiere auch weiterhin versorgen, wenn sie außerhalb, zum Beispiel in einem Pferdepensionsstall, untergebracht sind. Zoofachgeschäfte bleiben weiterhin geöffnet.

Neben grundlegenden Informationen zur Heim- und Nutztierhaltung sowie zu den Bereichen Tiergesundheit und Tierschutz finden Sie hier auch Informationen zur Fischerei und Jagd.

Vertiefende Informationen

Umfassene Informationen zur " Tierhaltung und Tierzucht " bietet der Infodienst der Landwirtschaftsverwaltung.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat ihn am 25.03.2020 freigegeben.